NATURHEILPRAXIS SUSANNE FRESE

K-Taping

Taping Heilpraktiker Thums KönigsteinSpätestens seit der letzten Olympiade kennt jeder die bunten Tapes, die von vielen Sportlern getragen werden. Dies geschieht, um Muskulatur und Bänder zu stützen, ohne die Beweglichkeit einzuschränken. Dies ist besonders bei Leistungssportlern mit stark beanspruchten Gelenken und Muskelpartien angezeigt, um Verletzungen vorzubeugen und überlastete Partien zu unterstützen.

Tapen ist außerdem eine Therapiemethode bei schmerzhaften Prozessen des Muskel- und Bewegungsapparates. Die Wirkung beruht auf der Stimulierung der Hautrezeptoren. Die Wellenförmige Maserung der Baumwollbänder regt den Blut- und Lymphfluss an, lindert darüber Schmerzen und regt die Selbstheilung des Gewebes an.

Eine Anerkennung durch die Schulmedizin ist noch nicht gegeben, zumal das K-Taping sich zum Teil auf fernöstliche Heilweisen bezieht. Aber es wird immer mehr auch von Reha-Einrichtungen in die Behandlungspläne aufgenommen.